Wirtschaftsrecht an der HfWU Nürtingen Geislingen – Ein Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Hochschule NürtingenSimon hat Wirtschaftsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (kurz HfWU) studiert. Da er allerdings von 2004 bis 2008 studiert hat, endete sein Studium noch mit einem Diplom. Dennoch hat er sich entschlossen, noch ein weiteres Studium dranzuhängen und absolviert derzeit den Master Unternehmensführung, ebenfalls an der HfWU. Seine Erfahrungen zum Wirtschaftsrecht Studium hat er uns im Gespräch mitgeteilt.

Hallo Simon, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unser Interview nimmst. Wie kamst du zu dem Entschluss, Wirtschaftsrecht als deinen Studiengang zu wählen?

Ich habe im Vorhinein Wirtschaftsinformatik studiert, jedoch feststellen müssen, dass dies nicht mein Studiengang ist. Ich war der Einzige der sich für die rechtlichen Vorlesungen interessiert hat. Ich war einer der wenigen, der die betriebswirtschaftlichen Studienfächer interessanter fand als den Informatikteil, und es war für mich unvorstellbar hier mein Berufsleben zu verbringen. Daher habe ich mich dann irgendwann umgesehen und bin auf den Studiengang Wirtschaftsrecht gestoßen. Ich hatte etwas gefunden, was genau meine beiden bevorzugten Interessengebiete vereinigt, und war davon ziemlich begeistert. Daraufhin hab ich mein Vorstudium abgebrochen und beschlossen mich an der HfWU Nürtingen/Geislingen einzuschreiben.

Wo und wie hast du dich denn über die verschiedenen Studienmöglichkeiten und Studiengänge im Bereich Wirtschaftsrecht informiert? Was rätst du Studieninteressenten, wie sie die Studienwahl angehen sollten?

Da ich etwas unorthodox zu meinem Studium kam, und für mich auch die weite Distanz zu meiner Familie und meinen guten Freunden ein Grund für mein Unwohlsein war, waren es vor allem geographische Gründe die mich zur HfWU bewogen haben. Ich würde allerdings anderen Studieninteressenten raten, sich über die Hochschule zu informieren, und dies in die Wahl des Studienortes mit einzubeziehen. Dass ich letztendlich mit der HfWU  eine sehr gute Wahl getroffen habe, war dann wohl auch Stückweit Glückssache.

Zur Wahl des Studienganges im Allgemeinen möchte ich aus meiner Erfahrung lediglich noch sagen, dass sich jeder an seinen Interessen orientieren soll. Ich habe mich bei der Wahl meines Erststudiums von Freunden/Familie und von anderen Nebenbedingungen leiten lassen. Auch davon, womit man „angeblich“ die besten Berufschancen hat. Letztendlich hat mich das 2 Jahre gekostet, die ich ansonsten früher fertig gewesen wäre, wenn ich mich gleich an meinen Interessen orientiert hätte.



Du hast nach dem Diplomabschluss noch einen Master an der gleichen Hochschule begonnen. Das bedeutet ja, dass man dort sehr zufrieden ist. Kannst du uns von den guten und den vielleicht weniger guten Erfahrungen an der HfWU berichten? Wie ist die Studienatmosphäre insgesamt?

Ich kann lediglich vom Studienstandort Geislingen berichten. Hier handelt es sich um eine eher kleine, übersichtliche Hochschule. Das Verhältnis zwischen den Studenten und dem Lehrpersonal ist gut. Ich kann nur davon berichten, dass eine sehr große Nähe zwischen den Studenten und Professoren besteht und die Professoren jederzeit ein offenes Ohr und eine offene Tür für die Studenten haben. Bei Freunden von anderen Hochschulen habe ich erfahren, dass Professoren stur auf ihre Sprechstunden beharren und auch ausschließlich dort Zeit für ihre Studenten aufbringen. Dies ist in Geislingen mitnichten der Fall. Wenn man ein Anliegen hat, so sind alle Mitarbeiter der Hochschule für einen da und versuchen – auch abseits von Verwaltungsvorschriften – alles was möglich ist, für ihre Studenten auch einmal unbürokratisch zu realisieren.

Die Wahl des Masterstudiums hing auch unmittelbar mit der Studiengangsleitung des Masterstudiengangs zusammen. Frau Prof. Dr. Seel gehört sicher zu den angenehmsten und besten Lehrenden, die mir in meiner Hochschulkarriere begegnet sind, und hat meine Entscheidung für das Masterstudium maßgeblich beeinflusst.

Kannst du uns ein paar Einblicke in dein Wirtschaftsrecht Diplomstudium geben? Was waren die Studieninhalte? Welche Schwerpunkte konntest du wählen bzw. setzen? Wie groß waren die Studiengruppen und wie war der Kontakt zu den Professoren?

Die Studieninhalte sind sehr vielfältig. Von allgemeiner Betriebswirtschaftslehre über Schlüsselqualifikationen wie Englisch und IT-Themen, bis hin zu auch speziellen juristischen Themen wie Kreditsicherungsrecht wurde alles abgedeckt was für eine gute berufliche Zukunft von Nöten ist. Bei den Vertiefungen konnte ich zwischen Arbeits-/ und Sozialversicherungsrecht, Bau-/ und Immobilienrecht und Steuerrecht wählen. Zusätzlich musste man eine betriebswirtschaftliche Vertiefung wählen. Hier waren die Wahlmöglichkeiten sehr vielfältig. Von Wirtschaftsprüfung bis hin zu Wirtschaftspsychologie und Unternehmensführung. Ich kann leider nicht mehr alle Möglichkeiten aufzählen.

Ich habe mich für Arbeits-/ und Sozialversicherungsrecht und Wirtschaftspsychologie entschieden, weil mich dies am meisten angesprochen hat. Die Studiengruppen differierten sehr stark bei mir. Ich habe mit 40 Kommilitonen begonnen. Dann wechselte ich durch ein verschobenes Praxissemester in ein anderes Semester mit etwa 55 Kommilitonen. Dies waren, gerade durch das begrenzte Raumangebot doch eher unangenehm, wurde in Zukunft jedoch wieder vermieden. Letztlich wechselte ich dann wieder in mein altes Semester in welchem sich letztendlich auch durch Verschiebungen in den Praxisphasen, welche dadurch bedingt waren, dass einige in den Bachelorstudiengang wechselten, nur noch etwa 25 Kommilitonen befanden. Dies war sehr angenehm. In der juristischen Vertiefung waren wir dann lediglich 12 Studenten, was ein sehr angenehmes und beinahe kollegiales Zusammenarbeiten mit den Professoren und Lehrbeauftragten ermöglichte. In der Wirtschaftspsychologie-Vertiefung waren wir durch die Durchmischung mit BWL-Studenten etwa 50, aber auch dort war das Arbeiten sehr angenehm.

Wenn du dich nochmal entscheiden müsstest: Würdest du wieder ein Wirtschaftsrecht Studium wählen?

Kurz und prägnant: Ja, Definitiv !

Simon, vielen Dank für die ausführlichen Antworten rund um dein Studium. Wir wünschen dir alles Gute und vor allem einen erfolgreichen Studienabschluss.

Empfiehl uns weiter: