Hochschule Mainz – Master Business Law (Teilzeit)

Abschluss:
Master of Laws (LL.M.)

Wirtschaftsrecht Studium bei HS MainzAbsolventen eines rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulstudiums, die sich im wirtschaftsrechtlichen Bereich weiterqualifizieren möchten und Interesse an internationalen ökonomischen Sachverhalten haben, können sich mit dem Wirtschaftsrecht Weiterbildungsstudiengang der Hochschule Mainz gezielt auf eine internationale Karriere vorbereiten und vorhandenes rechtliches Wissen auffrischen. Durch die Organisation als Teilzeitstudium lassen sich Studium und Berufstätigkeit optimal verbinden.



Studienverlauf:
Das Studium ist auf eine Regelstudienzeit von drei Semestern angelegt, der Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester.

In den ersten beiden Semestern sind Lehrveranstaltungen und eine Exkursion vorgesehen. Die Vorlesungen finden Freitagnachmittag und Samstagvormittag in Deutsch und Englisch statt. Die Prüfungsleistungen werden über das Semester verteilt am Ende des jeweiligen Moduls erbracht.

Im letzten Semester steht die Erstellung der Masterarbeit auf dem Lehplan. Daneben lernen die Studierenden im Rahmen eines Seminars die Grundzüge des WTO-Rechts und anderer für die Staaten geltenden völkerrechtlicher Vorgaben kennen.



Studieninhalte:
Wirtschaftsrecht studieren HS MainzFolgende Studieninhalte sind u.a. im Curriculum zu finden:

  • Internationales Steuerrecht
  • Internationales Handelsrecht
  • Compliance
  • Europäisches und internationales Arbeitsrecht
  • Legal English
  • Internationale Rechtsdurchsetzung

Einige der Module werden in englischer Sprache abgehalten.



Besonderheiten des Studiengangs
Wirtschaftsrecht Bachelor HS MainzDurch die Organisation als Wochenendstudium (Freitags und Samstags) lässt sich das Studium bestmöglich mit einer beruflichen Tätigkeit verbinden. Das Lehr- und Lernkonzept basiert auf den Prinzipien des Praxisbezuges, der Interdisziplinarität und Internationalität und legt zudem großen Wert auf die Vermittlung und das Training notwendiger Soft Skills. Der Studiengang ist gezielt international ausgerichtet mit Schwerpunkten auf internationalem und europäischem Recht.



Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

  • Erfolgreicher Abschluss insbesondere eines rechtswissenschaftlichen, wirtschaftsjuristischen oder betriebswirtschaftlichen Hochschulstudiums. Absolventen mit einem Bachelor- Abschluss müssen mindestens 210 ECTS-Punkte nachweisen.
  • Bei einem sechs semestrigen Bachelor-Abschluss mit 180 ECTS-Punkten kann eine einschlägige Berufserfahrung bis zu 30 ECTS-Punkten angerechnet werden.
  • Ausreichende Englisch-Kenntnisse für das Verständnis rechts-/ wirtschaftswissenschaftlicher Sachverhalte gemäß der Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Liegen diese bis Studienbeginn nicht vor, besteht die Möglichkeit, diese im ersten Semester durch einen Test nachzuweisen.
  • Für Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss erfolgt die Prüfung der Studienberechtigung.

Die Bewerbungsfrist endet jeweils für das Wintersemester am 15. Juli .

Die Gesamtgebühren für den Studiengang belaufen sich insgesamt auf 7.000,- €. Derzeit wird der Studiengang reakkreditiert.



Webseite zum Studiengang:
Hochschule Mainz – Master Business Law (Teilzeit)


  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)