Hochschule Mainz – Master Wirtschaftsrecht – Schwerpunkt Arbeitsrecht und Personalmanagement (Vollzeit)

Abschluss:
Master of Laws (LL.M.)

Wirtschaftsrecht Studium bei HS Mainz

Der Studiengang vermittelt in drei Semestern sowohl praxisorientierte als auch wissenschaftliche Kenntnisse des Arbeitsrechts. Hinzu kommen korrespondierende BWL-Fächer aus dem Bereich Personalmanagement sowie berufsbezogene Schlüsselkompetenzen, die bei der Übernahme von anspruchsvollen Fach- und Führungsaufgaben auf den Gebieten von Arbeitsrecht und Personalmanagement benötigt werden.

Studienziel und Zielgruppe
Das Masterstudium Wirtschaftsrecht ist für Absolventinnen und Absolventen mit einem ersten juristischen oder wirtschaftsrechtlichen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss gedacht.
Das Studium dient der weiteren Qualifizierung und der Verbesserung der beruflichen Chancen durch einen anerkannten und geschätzten Masterabschluss. Es bereitet auf die Übernahme von anspruchsvollen Fach- und Führungsaufgaben in privaten Unternehmen und öffentlichen Betrieben im höheren Dienst vor. Zusätzlich ermöglicht es danach eine weitere wissenschaftliche Ausbildung im Rahmen eines Promotionsstudiums.

Berufliche Perspektiven
Der Studiengang qualifiziert Sie für Tätigkeiten in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Sektor, die durch eine inhaltliche Verknüpfung von arbeitsrechtlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Aufgabenstellungen gekennzeichnet sind und Kompetenzen aus den beiden Bereichen Arbeitsrecht und Personalmanagement umfassen. Entsprechend Ihrer interdisziplinären Ausbildung bestehen mögliche Einsatzgebiete für anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Arbeitsrechts- und Personalabteilungen von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Versicherungen und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie von Wirtschaftsorganisationen und Verbänden.

Studienbeginn und -dauer
Der Studienbeginn ist jeweils zum Sommersemester möglich. Die Regelstudienzeit umfasst drei Semester. Für BewerberInnen mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss mit 180 ECTS-Punkten aus einem vorausgegangenen sechssemestrigen Bachelorstudium werden an unserer Hochschule – auch bereits im Sommersemester vor Studienbeginn – Praxissemester angeboten, um die für den Masterabschluss insgesamt benötigten 300 ECTS-Punkte zu erwerben.



Studienverlauf:
Wirtschaftsrecht Bachelor HS Mainz
Der Studiengang ist modular aufgebaut. Ein Modul ist zeitlich begrenzt und durch einen Leistungsnachweis im jeweiligen Semester abgeschlossen. In der vorlesungsfreien Zeit können in Unternehmen / Verbänden Praktika absolviert werden.

Die Schwerpunkte liegen im Bereich Arbeitsrecht auf diesen Gebieten:

  • Begründung, Inhalt und Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Arbeitsschutzrecht
  • Betriebliche Altersvorsorge AFG/Sozialversicherungsrecht
  • Kollektives Arbeitsrecht
  • Arbeitsrecht in der Umstrukturierung und Unternehmenskrise
  • Arbeitsstrafrecht und Compliance
  • Vertragsgestaltung und Internationales Arbeitsrecht
  • Gerichtlicher Rechtsschutz

Inhaltlich eng verknüpft mit diesen arbeitsrechtlichen Themen sind aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht die Module aus dem Bereich Personalmanagement:

  • Personalmanagement und Organisation
  • Change Management
  • Unternehmensbericht
  • Performance Management
  • Konfliktmanagement und Mediation mit Praxismodul

Im dritten Semester findet dann abschließend die Masterarbeit mit einem Kolloquium statt. Eine komprimierte Wissensvermittlung, -aktualisierung und -festigung der Modulinhalte aus dem ersten und zweiten Semester bietet dann das praktikumsbegleitende Examinatorium, das ergänzend zum sechswöchigen Praxisprojekt stattfindet.



Zugangsvoraussetzungen:

  • Ein mit dem akademischen Diplom- oder Bachelorgrad an einer Universität, einer Fachhochschule oder einer gleich gestellten Hochschule in Deutschland oder einer gleichwertigen Abschlussprüfung im Ausland abgeschlossenes Studium des Wirtschaftsrechts oder eines inhaltlich ähnlichen Studiengangs mit mindestens 210-ECTS-Punkten und der ECTS-Note C. Ist kein ECTS-Grade ausgewiesen, so ist ein Notendurchschnitt von 2,5 erforderlich.
  • Bewerberinnen und Bewerber mit der ECTS-Note D oder bei fehlendem Ausweis einer ECTS-Note mit einem Notendurchschnitt von 2,6 bis 2,9 können zugelassen werden, wenn sie ihre Eignung nachgewiesen haben. Die Überprüfung der Eignung erfolgt durch eine Kommission aufgrund eines Aufnahmegesprächs, dessen Inhalt die Kommission festlegt.
  • Umfasst der vorausgegangene Studiengang weniger als 210 ECTS-Punkte, jedoch mindestens 180 ECTS-Punkte, müssen Sie die noch fehlenden 30 ECTS-Punkte innerhalb eines Brückenkurses oder im Rahmen des Masterstudiums bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachholen.
  • Bewerberinnen und Bewerber müssen nachweisen, dass sie die englische Sprache beherrschen. Der Nachweis erfolgt in einer der folgenden Formen:

    • TOEFL iBT score 79 (Stand 2008)
    • TOEIC 750 Punkte
    • ILEC (Level B2)
    • den Erwerb von mindestens 30 ECTS aus wirtschaftswissenschaftlichen Veranstaltungen, die vollständig in englischer Sprache gelehrt und geprüft werden und bei denen die letzten Prüfungsleistungen innerhalb der letzten zwei Jahre erbracht wurden.
    • IELTS (Level B2)



Webseite zum Studiengang:
Hochschule Mainz – Master Wirtschaftsrecht (Vollzeit)


  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)