NORDAKADEMIE – Master Wirtschaftsrecht LL.M.

Abschluss:
LL.M. (Master of Laws)

NORDAKADMIE
Wirtschaftsjuristen sind vielfältig einsetzbar, denn sie arbeiten an der Schnittstelle von Wirtschaft und Recht. Dementsprechend benötigen sie aber nicht nur juristisches Fachwissen, sondern auch umfassende Kenntnisse um ökonomische Zusammenhänge und Hintergründe. Das notwendige Know-how und die passende Qualifikation kann man sich im spezialisierten Master-Studiengang „Wirtschaftsrecht“ der NORDAKADEMIE Graduate School aneignen.

Das zweijährige Studium richtet sich vor allem an Absolventen aus dem Bereich der Betriebswirtschaften oder vergleichbarer wirtschaftswissenschaftlicher bzw. wirtschaftsrechtlicher Studiengänge, welche sich durch den Abschluss des „Master of Laws“ neue berufliche Perspektiven eröffnen möchten. Nachgefragt sind entsprechend qualifizierte Wirtschaftsrechtler unter anderem in Kanzleien, Rechts- und Personalabteilungen, der Unternehmensberatung oder im Bereich der Wirtschaftsprüfung


Studienverlauf
Der Master-Studiengang Wirtschaftsrecht ist berufsbegleitend aufgebaut und hat eine Regelstudienzeit von 24 Monaten, welche sich in drei verschiedene Studienabschnitte unterteilt. Präsenzblöcke wechseln sich hier mit Phasen des Selbststudiums und Projektarbeit ab.
Der Studiengang setzt sich aus einer Abfolge von vier Basis- und darauf aufbauenden Vertiefungsmodulen zusammen. Zusätzlich können die Studierenden in einem Wahlpflichtbereich individuelle Schwerpunkte setzen und haben außerdem die optionale Möglichkeit, an den sogenannten International Weeks der Hochschule teilzunehmen. Diese bietet die Chance, internationale Wirtschaft in Theorie und Praxis direkt vor Ort unter anderem in China oder Russland zu erleben.

Zum Ende des zweiten Studienabschnitts werden studiengangsübergreifende Praxisprojekte angeboten. In diesen geht es vor allem darum, dass die Studierenden im Team wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse auf eine konkrete Aufgabenstellung beziehen und so deren praktische Anwendung erlernen.

Abgeschlossen wird der Master-Studiengang Wirtschaftsrecht mit dem Anfertigen der berufsbegleitenden Master-Thesis. Hier wird eine betriebliche Problemstellung aus dem Umfeld der Studenten mit einer entsprechenden wissenschaftlichen Methode bearbeitet. Alternativ kann die Aufgabenstellung aber auch aus einem der Forschungsprojekte der Hochschule resultieren.


Studienschwerpunkte:
Zu Beginn des Studiums beschäftigen sich die Studierenden vor allem mit den aktuellen Grundlagen des nationalen und europäischen Rechts sowie des wissenschaftlichen Arbeitens. Der darauf aufbauende Vertiefungsbereich besteht aus fünf verschiedenen Pflichtmodulen, welche sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen als auch die wesentlichen Aspekte des Compliance Managements umfassen. Die Pflichtmodule sind:

  • Arbeitsrecht
  • Compliance-Management
  • Wettbewerbs- und Kartellrecht
  • Intellectual Property / IT-Recht / Medienrecht
  • Strategische Unternehmensführung
  • Corporate Finance
  • Projekt

Zusätzlich zu den Basis- und Pflichtmodulen sind später zwei Module aus dem Wahlpflichtbereich zu belegen. Hier finden sich spezielle Themen, zum Beispiel „Restrukturierung & Sanierung“, „Recht der regulierten Industrien“, „Mergers & Acquisitions“, „Risikomanagement“, „Internationale Finanzmärkte“ oder „Unternehmensbesteuerung“.


Besonderheiten des Studiengangs:
Der Master-Studiengang des Wirtschaftsrechts weist einige spezifische Besonderheiten und Vorteile auf:

  • Den Studierenden werden sämtliche Materialien zum Selbststudium vor dem jeweiligen Studienabschnitt zur Verfügung gestellt. Während des Selbststudiums erhalten sie außerdem eine ständige und umfassende Betreuung über die Online-Plattform der Hochschule
  • Die sogenannten International Weeks ermöglichen es den Teilnehmern, theoretische und praktische Erfahrungen im Ausland zu sammeln (z.B. in Shanghai, St. Petersburg)
  • Der Studiengang schließt mit einem Master of Laws (L.L.M.) ab, welcher einen international anerkannten und dem Master gleichgestellten Studienabschluss darstellt.


Beginn
Der Master-Studiengang Wirtschaftsrecht der NORDAKADEMIE startet im Oktober 2016. Studienbeginn ist jeweils der 1. April bzw. der 1. Oktober eines jeden Jahres.


Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:
Um an dem Master-Studiengang Wirtschaftsrecht teilnehmen zu können, müssen die Bewerber einen ersten, staatlich anerkannten Hochschulabschluss mitbringen. Zusätzlich muss ein hochschulinternes Auswahlverfahren durchlaufen werden.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang ist mit dem Erwerb von 90 Credits verbunden. Voraussetzung für den Masterabschluss sind insgesamt 300 Credits. Fehlende Credits können an der NORDAKADEMIE Graduate School erworben werden.

Die Gebühren für die Studienteilnahme betragen 8.900 Euro. Diese beinhalten nicht nur sämtliche Studienmaterialien und die Teilnahmen an den Präsenzveranstaltungen, sondern auch die Prüfungsgebühren, die Online-Betreuung sowie ein persönliches iPad. Ausgeschlossen sind hier lediglich die Reise- und Unterbringungskosten der optionalen International Weeks.

Bewerbung: Bewerbungen für den Master-Studiengang Wirtschaftsrecht sind jederzeit möglich.


Webseite zum Studiengang:
NORDAKADEMIE – Wirtschaftsrecht LL.M.

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)