SRH Hochschule Heidelberg – Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht


Wurde ihr Interesse geweckt? Dann bestellen Sie hier einfach und unverbindlich Info-Material!

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
  5. (notwendig)
  6. (notwendig)
 


Abschluss:
Master of Laws (LL.M.)

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Consulting-Firmen, Kanzleien, Insolvenzverwaltungen und Interessenvereinigungen suchen hochqualifizierte Wirtschaftsjuristen mit methodisch fundierter Ausbildung, internationaler Ausrichtung und entsprechender Praxiserfahrung.

Der Masterstudiengang “Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht” ist eine wissenschaftsbasierte und berufsorientierte Spezialausbildung im deutschen, europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht. Das Studium verbindet eine auf praxisnahe wirtschaftsrechtliche Fragestellungen fokussierte Vermittlung von Fachwissen mit einem umfassenden Persönlichkeits- und Softskilltraining und bereitet Sie damit optimal auf die Anforderungen der globalen Arbeitswelt vor.



Studienverlauf:
Der interdisziplinäre Masterstudiengang an der SRH Hochschule Heidelberg kombiniert juristisches Fachwissen mit betriebswirtschaftlichem Know-How, wobei zwei vollintegrierte Austauschprogramme mit den USA und der VR China sowie ein an den Bedürfnissen der Berufspraxis orientiertes Persönlichkeitsentwicklungsprogramm (“PaPST” = “Personal and Professional Skill Training”) das methodisch fundierte, an den Praxisbedürfnissen ausgerichtete Studium abrunden. Die Regelstudienzeit beträgt 24 Monate. Die Studierenden erwerben im Studienverlauf 120 Credit Points und beenden das Studium mit dem akademischen Grad Master of Laws (LL.M.). Optional können weitere Zusatzqualifikationen (Zertifikate “Compliance Manager” und “Konfliktmanagement”) erworben werden.

SRH Hochschule Heidelberg

Das Studium lässt sich in vier Phasen untergliedern:

  1. Vorbereitendes PaPST-Modul als fünfwöchiger Intensivkurs zur Wiederholung/Vertiefung der notwendigen juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen und zum Start eines umfassenden individuellen Persönlichkeitstrainings.
  2. 1. Studienjahr: Vermittlung der notwendigen fachlich-methodischen Grundlagen sowie Vorbereitung des Auslandspraktikums/-studiums durch vollintegrierte, von den Professoren begleitete Auslandskontakte/Kurzstudienaufenthalte.
  3. 2. Studienjahr: mind. 15-wöchiges Auslandspraktikum/-studium, um das Gelernte anzuwenden, zu vertiefen, neue Kompetenzen zu entwickeln und das eigene Persönlichkeitsprofil weiter zu schärfen.
  4. “Expertitorium” und Masterthesis: Wissenschaftliche Vertiefung praxisrelevanter wirtschaftsrechtlicher Fragestellungen, wobei gleichzeitig ein integriertes Bewerbungstraining den Weg zu einem optimalen Berufsstart ebenen soll.



Studienschwerpunkte:
Neben der Wiederholung und Vertiefung der notwendigen methodischen Grundlagen adressiert der Studiengang wichtige Zukunftsthemen (u.a. “Controlling & Compliance”, “Konfliktmanagement”, “Mergers & Acquisitions”, “Taxes”, “Sanierung und Strukturierung von Unternehmen”), anhand derer die Studierenden exemplarisch auf die Berufspraxis vorbereitet werden.



Besonderheiten des Studiengangs:

  • Praxisnahe, gleichzeitig dogmatisch fundierte Vermittlung des notwendigen Fachwissens sowie der erforderlichen Kompetenzen mit speziellem Fokus auf die tatsächlichen Bedürfnisse des modernen Arbeitsmarktes
  • Integriertes Persönlichkeitsentwicklungsprogramm “PaPST” (“Personal and Professional Skill Training”)
  • Aktivierendes Lehren und Lernen nach dem CORE-Modell / intensive Betreuung und Förderung im Rahmen von Kleingruppen
  • Zwei vollintegrierte Austauschprogramme (USA/China; jeweils ein von der Hochschule organisierter und finanziell unterstützter Auslandsaufenthalt; Besuch des ausländischen Partners in Deutschland); darüber hinaus optionale Austauschprogramme mit osteuropäischen Partnern
  • Vollintegriertes Auslandspraktikum/-studium mit Verlängerungsmöglichkeit, um einen ausländischen Studienabschluss zu erwerben
  • Zusatzqualifikationen “Compliance” und “Konfliktmanagement”
  • Möglichkeit, frühzeitig Praxiskontakte und -netzwerke aufzubauen
  • Das Masterstudium ist als Vollzeitstudium angelegt, kann aber auch berufsbegleitend absolviert werden. Aus diesem Grund finden die Vorlesungen in der Regel an drei Tagen in der Woche (Mi bis Fr) statt.



Zugangsvoraussetzungen / Gebühren:
Um für ein Masterstudium “Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht” an der SRH Hochschule Heidelberg zugelassen zu werden, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Einschlägiger Hochschulabschluss in Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften
  • Gute Englischkenntnisse (nachgewiesen durch TOEFL o.ä.)
  • Erfolgreiches Bewerbungsverfahren

Der Studiengang startet jährlich im September. Neben einer einmaligen Immatrikulationsgebühr von 650 Euro werden zudem monatliche Studiengebühren von 750 Euro (darin enthalten: 80 Euro/Monat als Finanzierungsbeitrag des zehntägigen Auslandsaufenthalts in den USA bzw. in China) fällig.



Webseite zum Studiengang:
SRH Hochschule Heidelberg – Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht