Schließen
Sponsored

Bachelor Steuerrecht in Sachsen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Steuerrecht in Sachsen - Dein Studienführer

Du willst deinen Steuerrecht Bachelor in Sachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Sachsen, an denen du den Steuerrecht Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Steuerrecht Bachelor in Sachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Mit dem Bachelor Studium erlangst du einen international anerkannten Hochschulabschluss. Meistens ist ein Bachelorstudium auf drei Jahre (6 Semester) Regelstudienzeit ausgelegt. Während des Studiums sammelst du in den verschiedenen Kursen, den sogenannten Modulen, Credit Points (CPs). Das gesamte Bachelor-Studium umfasst 180 bis 240 CPs und schließt mit der Bachelor-Arbeit ab.

Sobald du deinen Bachelor in der Tasche hast, kannst du entweder sofort ins Berufsleben einsteigen oder dich mit einem Master Studium weiter qualifizieren.


Steuerrecht

Ob Mehrwertsteuer, Erbschaftssteuer, Gewerbesteuer oder Kirchensteuer - das A bis Z der Abgaben ist lang und kann ganz schnell unübersichtlich werden. Nicht umsonst wird von Otto Normalverbraucher bis zum Multimillionär immer wieder Hilfe und Beratung in Sachen Steuer in Anspruch genommen. Willst auch du deine kompetente Expertise dazu beisteuern? Dann wirf doch mal einen Blick auf das Steuerrecht Studium: hier lernst du alle Grundlagen, die du brauchst, um auf diesem gefragten Gebiet durchzustarten.  

Was lerne ich in diesem Studium?

Dein Studium begleitet dich durch das ABC des Steuerrechts. Du lernst von Grund auf die Bedeutung aller wichtigen Steuerformen kennen und beschäftigst dich zudem mit verschiedenen Rechtsformen wie dem Insolvenzrecht oder dem Wirtschafts- und Privatrecht. In vielen Studiengängen kommen zudem noch Fächer wie Statistik und Mathematik auf dich zu und du bekommst Fähigkeiten in Buchhaltung, Management und Unternehmensethik mit auf deinen beruflichen Weg gegeben. So bist du am Ende deines Studiums rundum ausgestattet, um fachlich fundiert dein Wissen zum Thema Steuern weiterzugeben. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um ein Studium des Steuerrechts antreten zu können, benötigst du in den meisten Fällen entweder das Abitur oder das Fachabitur. Es ist aber manchmal auch möglich ohne einen solchen Abschluss zu studieren. Dann benötigt die Hochschule meiste einen Nachweis über Berufserfahrung. Wie genau dies gehandhabt wird, ob es einen NC gibt und welche Unterlagen du für eine Bewerbung benötigst, erfragst du aber am allerbesten direkt bei deiner favorisierten Hochschule.

Welche Karriereaussichten habe ich?

Die Branche der Steuerrechtsexperten ist zukunftssicher! Denn so lange Geld verdient wird fallen auch Steuern an. Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen schätzen die Qualifikationen der Steuerexperten. Besonders Unternehmen benötigen viel Unterstützung und Beratung in Steuerangelegenheiten. Ein Steuerrecht Studium bietet dir also ganz vielfältige Optionen, sei es in einem Angestelltenverhältnis bei einem großen Unternehmen oder als selbstständiger Steuerberater. Die meisten Steuerrecht Studiengänge sind als berufsbegleitendes Masterstudium konzipiert und schließen in der Regel mit dem Master of Laws (LL. M.) ab.


Weitere Informationen zum Steuerrecht Studium
Bachelor Steuerrecht in Sachsen?

Bachelor Steuerrecht in Sachsen?

Sachsen

Das Bundesland Sachsen ist eines der Schönsten in Deutschland. Landschaftlich bietet es sowohl Seenlandschaften, die gerade im Sommer zum Baden einladen und auch für Wintersportler ist zum Beispiel im Erzgebirge garantiert genügend Schnee vorhanden. Im Elbsandsteingebirge kommen Wanderfreunde voll auf ihre Kosten. Kulturell und historisch Interessierte finden in jeder größeren Stadt Ausstellungen, Museen, Schlösser, Burgen und Theater vor.

Wirtschaftsrecht studieren in Sachsen

Wirtschaftsrecht kannst du in Sachsen sowohl in der Landeshauptstadt Dresden studieren als etwa auch in Leipzig, Freiberg oder Chemnitz. Alle diese Städte haben ihren besonderen Reiz und sind richtige Studentenhochburgen. Dresden, auch manchmal als Elbflorenz bezeichnet, bietet mit der wiederaufgebauten Frauenkirche, der Semperoper und der schönen Altstadt eine vielfältige Studentenheimat. Leipzig ist für seine alternative Szene bekannt und ein wahrer Schmelztiegel verschiedener Kulturen. Freiberg ist bekannt für den Bergbau und bietet für Interessierte zum Beispiel die bekannte Mineralienausstellung Terra Mineralia. Chemnitz hat eine umfangreiche Theaterlandschaft und damit kulturell viel zu bieten. Alle Städte verfügen über eine gute Infrastruktur und können mit Bus oder Bahn einfach erreicht werden. Auch vor Ort bist du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell unterwegs oder nutzt die vorhandenen Radwege.

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden