Schließen

Fernlehrgang Internationales Wirtschaftsrecht in Niedersachsen gesucht?

Fernlehrgang Internationales Wirtschaftsrecht in Niedersachsen - Dein Studienführer

Du willst Internationales Wirtschaftsrecht als Fernlehrgang in Niedersachsen absolvieren? Wir haben für dich 1 Hochschulen in Niedersachsen recherchiert, an denen du Internationales Wirtschaftsrecht als Fernlehrgang absolvieren kannst. Insgesamt hast du die Auswahl zwischen 2 verschiedenen Studienangeboten. Darüber hinaus hast du die Wahl zwischen 1 Studiengängen mit Abschluss Bachelor sowie 1 Studiengängen mit Abschluss Master. Oder suchst du nach einem anderen Abschluss? Dann haben wir für dich noch 1 weitere Studienabschlüsse parat.

1 Hochschulen bieten Internationales Wirtschaftsrecht als Fernlehrgang in Niedersachsen an

Fernlehrgang

Fernlehrgänge erfreuen sich großer Beliebtheit, wenn es um das Thema Weiterbildung geht. Dabei eignen sich diese vor allen Dingen für dich, wenn du dich genauer über ein bestimmtes Thema informieren möchtest. Gerade deswegen werden Sie auch zur Weiterbildung im Beruf angewandt – sei es zur Wissenserweiterung oder um sich auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren - wobei dir der Lehrstoff hier auf Distanz vermittelt wird. Wo und wann du lernst, ist dabei komplett dir überlassen.

Wenn du bereits im Bereich des Handels- und Wirtschaftsrechts tätig bist, kannst du mit einer Weiterbildung noch tiefer in die Materie eintauchen und dir so eine bessere Stellung auf dem Markt verschaffen. Dabei treffen wirtschaftliche Inhalte, die dir Managementkompetenzen- und Führungskompetenzen vermitteln, auf juristische Themen. Bei den meisten Anbieter gibt es dabei keine formalen Voraussetzung. Auch Fach- und Führungskräfte, die sich für einen solchen Fernlehrgang interessieren, müssen keine wirtschaftlichen Grundlagen vorweisen können.


Internationales Wirtschaftsrecht

Die Globalisierung schreitet mit großen Schritten voran und wer heute Big Business betreiben möchte, kann sich nicht mehr nur auf die Heimat beschränken. Internationaler Handel kommt allerdings nicht nur mit großen Chancen einher, sondern bedeutet auch, dass man mit den unterschiedlichsten Rechtslagen und Import- und Exportgesetzen konfrontiert wird. Wer hier nicht nur wirtschaftswissenschaftlich versiert ist, sondern auch rechtlich genau weiß, wie der ausländische Hase läuft, kann karrieretechnisch ganz schnell durchstarten. Ein Studium des internationalen Wirtschaftsrechts stattet dich mit genau den Fähigkeiten aus, die du dafür brauchst. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Der Studiengang klappert alle relevanten Themen von A wie Außenwirtschaftsrecht bis Z wie Zivilprozessrecht ab - und das mit internationalem Bezug. Zudem lernst du etwas über Betrugs-, Korruptions- und Geldwäschebekämpfung und bist dank Kursen über Internetrecht auch im digitalen Raum eine kompetente Beratung. In manchen Studiengängen ist es zudem möglich, dein Business Englisch durch ein Zusatzmodul aufzufrischen - so hast du auch die Möglichkeit, im Ausland beruflich Fuß zu fassen.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die meisten Studiengänge des internationalen Wirtschaftsrechts werden als Masterstudiengänge angeboten. Das bedeutet, dass du ein abgeschlossenes Bachelorstudium vorweisen musst, um zugelassen zu werden. Genaue Angaben, ob du sonst noch etwas mitbringen musst, kannst du meistens der Webseite deiner Wunschhochschule entnehmen. 

Welche Karriereaussichten habe ich?

Als Wirtschaftsjurist bist du der erste Ansprechpartner wenn es um rechtliche Fragen im wirtschaftlichen Kontext geht. Und das auf internationaler Ebene. Sei es Unternehmensnachfolge und -fusion, Fragen des Arbeits- und Personalrechts oder steuerliche Sachverhalte: Du fungierst als Schnittstellenmanager zwischen dem Management und der Rechtsabteilung in weltweit agierenden Unternehmen und bist eine bedeutende Beratung, wenn es um globale Geschäfte geht.


Fernlehrgang Internationales Wirtschaftsrecht in Niedersachsen

Fernlehrgang Internationales Wirtschaftsrecht in Niedersachsen

Niedersachsen

Das im Nordwesten Deutschlands gelegene Niedersachsen ist flächenmäßig das zweitgrößte Bundesland und umschließt die Freie Hansestadt Bremen vollständig. 1946 aus dem Zusammenschluss der Länder Hannover, Oldenburg, Braunschweig und Schaumburg-Lippe gegründet, beherbergt das Bundesland mittlerweile rund 7,8 Millionen Einwohner, von denen etwa 533.000 in der Landeshauptstadt Hannover, die zugleich die größte Stadt des Landes darstellt, leben. Die zahlreichen UNESCO-Welterbestätten, die historische Kulturlandschaft der Lüneburger Heide, der Nationalpark Harz, der Teutoburger Wald und die Angrenzung an die Nordsee u.v.m. machen Niedersachsen zu einem attraktiven und interessanten Bundesland.

Wirtschaftsrecht studieren in Niedersachsen

Zum Sommersemester 2014 wurden in Niedersachsen zum letzten Mal allgemeine Studiengebühren erhoben. Dies kommt den mittlerweile mehr als 200.000 Studierenden an niedersächsischen Hochschulen zugute. Viele Hochschulen in Niedersachsen bieten Studiengänge im Bereich Wirtschaftsrecht an. Dazu gehören z.B. die Hochschule Osnabrück, die Universität Oldenburg und die Fachhochschule der Wirtschafts (FHDW).

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar