Schließen

Fernstudium Gewerblicher Rechtsschutz in Baden-Württemberg gesucht?

Studienform

Fernstudium

Studiengang

Gewerblicher Rechtsschutz

Bundesland

Baden-Württemberg

Fernstudium

Wenn du berufstätig bist oder den Wohnort nicht wechseln kannst oder willst, dann kann ein Fernstudium eine gute Möglichkeit bieten, dich akademisch weiterzubilden, aber zeitlich und örtlich flexibel zu bleiben. Denn hier entscheidest du, wie du dein Studium einteilen möchtest. Viele Fernuniversitäten setzen auf reine Online-Studiengänge, einige andere Hochschulen bieten auch Präsenztermine an. Die Voraussetzungen für ein Bachelor- oder Masterstudium unterscheiden sich dabei nicht von regulären Hochschulen, doch die Dauer kann variieren. Da du nicht Vollzeit studierst, kann ein Grundstudium schon einmal bis zu 12, ein Masterstudium bis zu 5 Semester dauern.

Auch wirtschaftsrechtliche Studiengänge werden in Vielzahl von Fernuniversitäten angeboten. Achte hierbei darauf, ob dein Studiengang von einer Agentur wie FIBAA, ASIIN, aaq oder AQUAS akkreditiert ist, denn dies weist auf die Qualität und die spätere Anerkennung deiner Leistungen hin. Außerdem solltest du dir im Klaren sein, dass Fernstudien sehr häufig mit Kosten verbunden sind, da sie meistens privat angeboten werden. Ansonsten unterscheidet dein späterer Abschluss, sei es der Bachelor oder Master of Law nichts von einem, in einem Vollzeitstudium erworbenen akademischen Grad. Und wird auch ganz genauso von Arbeitgebern gewertschätzt.

Weiterlesen...

Gewerblicher Rechtsschutz

Falsch geschriebene Designernamen, Taschen aus schlechten Materialien oder billige Kopien von Luxusartikeln - jeder ist schon einmal über solche Produkte gestolpert und hat vielleicht sogar die Geldbörse für ein gut gemachtes Plagiat gezückt. Du möchtest diese dreisten Designerdiebe an den Pranger stellen? Du willst Unternehmen, Künstler und Marken davor schützen, ihre Originalität zu verlieren? Dabei schreckst du nicht davor zurück, Gesetzestexte und Paragraphen zu studieren und in Anwendung zu bringen? Dann bist genau richtig im Studium des gewerblichen Rechtschutzes. Denn hier lernst du ganz genau, auf welche juristischen Verordnungen du dich berufen darfst, um gerissenen Fälschern eine Kampfansage zu machen. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Ein Studium im gewerblichen Rechtsschutz vermittelt dir die relevanten Regeln des nationalen, europäischen und internationalen Rechts des geistigen Eigentums, wissenschaftliche Kenntnisse, praxisbezogene Fähigkeiten und Methodik. So befasst du dich u. a. mit Marken-, Design-, Urheber-, Patent-, Kartell-, Wettbewerbs-, Internet- und Lizenzvertragsrecht. So wirst du mit einem solchen umfangreichen Wissen ausgestattet, dass selbst die größten Plagiatsprofis ihre Profession verlieren. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die meisten Studiengänge im gewerblichen Rechtsschutz werden als Master angeboten und richten sich vorwiegend berufstägige Anwälte und Unternehmensjuristen. Mit einer Spezialisierung im gewerblichen Rechtsschutz wirst du zum gefragten Experten in Sachen Patentrecht und kannst branchenübergreifend tätig werden. Das bedeutet aber auch, dass in den meisten Fällen ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder der Nachweis einer beruflichen Tätigkeit Voraussetzung sind. 

Welche Karriereaussichten habe ich?

Ob es nun darum geht, das unverwechselbare Markenlogo zu finden, als Name Bekanntheit zu erlangen oder ein Kunstwerk zu erschaffen - wenn diese Herausforderung einmal erfolgreich bewältigt wurde, bedeutet es für Unternehmen und Künstler große Verluste, wenn die individuellen Ideen als billige Fälschungen verscherbelt werden. Genau hier wirst du gebraucht: dein Wissen und dein juristisches Know-How ist den meisten Firmen gold (und Geld) wert, wenn es um den Kampf der Kopien geht. Genau deshalb hast du mit deinem Studium glänzende Karriereaussichten und wirst dich sicherlich schon als kompetentes Original in der gewerblichen Rechtschutzberatung etablieren. 

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist mit knapp elf Millionen Einwohnern das drittgrößte Bundesland. Das wirtschaftliche und politische Zentrum ist die Landeshauptstadt Stuttgart mit etwa 600.000 Einwohnern. Baden-Württemberg ist ein wichtiges Zentrum der Automobilindustrie. In Stuttgart haben die beiden Nobelmarken-Hersteller Daimler und Porsche ihren Sitz. Um diese beiden Autobauer hat sich eine riesige Zulieferindustrie entwickelt, die auch für junge Hochschulabgänger viele gut bezahlte Arbeitsplätze schafft. Weitere wichtige Städte sind Mannheim, Ulm sowie Heidelberg und Freiburg im Breisgau. Zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Baden-Württemberg zählen der berühmte Schwarzwald sowie die Gegend rund um den Bodensee.

Wirtschaftsrecht studieren in Baden-Württemberg

Das Bundesland hat neun Universitäten, die das Herzstück der Hochschullandschaft bilden. Zu den bekanntesten Hochschulen gehört das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das einige Jahre den Status einer Elite-Universität innehatte. Am KIT sind etwa 23.000 Studierende immatrikuliert. In Baden-Württemberg befindet sich außerdem die älteste Universität Deutschlands. Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurde bereits 1386 gegründet. An der Traditions-Uni kann auch Wirtschaftsrecht studiert werden. Möglich ist das unter anderem auch an der Fachhochschule Pforzheim und in Konstanz am Bodensee sowie in Aalen auf der Schwäbischen Alb.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg