Schließen

Master Gewerblicher Rechtsschutz in Hessen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Master

Studiengang

Gewerblicher Rechtsschutz

Bundesland

Hessen

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.

Weiterlesen...

Gewerblicher Rechtsschutz

Falsch geschriebene Designernamen, Taschen aus schlechten Materialien oder billige Kopien von Luxusartikeln - jeder ist schon einmal über solche Produkte gestolpert und hat vielleicht sogar die Geldbörse für ein gut gemachtes Plagiat gezückt. Du möchtest diese dreisten Designerdiebe an den Pranger stellen? Du willst Unternehmen, Künstler und Marken davor schützen, ihre Originalität zu verlieren? Dabei schreckst du nicht davor zurück, Gesetzestexte und Paragraphen zu studieren und in Anwendung zu bringen? Dann bist genau richtig im Studium des gewerblichen Rechtschutzes. Denn hier lernst du ganz genau, auf welche juristischen Verordnungen du dich berufen darfst, um gerissenen Fälschern eine Kampfansage zu machen. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Ein Studium im gewerblichen Rechtsschutz vermittelt dir die relevanten Regeln des nationalen, europäischen und internationalen Rechts des geistigen Eigentums, wissenschaftliche Kenntnisse, praxisbezogene Fähigkeiten und Methodik. So befasst du dich u. a. mit Marken-, Design-, Urheber-, Patent-, Kartell-, Wettbewerbs-, Internet- und Lizenzvertragsrecht. So wirst du mit einem solchen umfangreichen Wissen ausgestattet, dass selbst die größten Plagiatsprofis ihre Profession verlieren. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die meisten Studiengänge im gewerblichen Rechtsschutz werden als Master angeboten und richten sich vorwiegend berufstägige Anwälte und Unternehmensjuristen. Mit einer Spezialisierung im gewerblichen Rechtsschutz wirst du zum gefragten Experten in Sachen Patentrecht und kannst branchenübergreifend tätig werden. Das bedeutet aber auch, dass in den meisten Fällen ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder der Nachweis einer beruflichen Tätigkeit Voraussetzung sind. 

Welche Karriereaussichten habe ich?

Ob es nun darum geht, das unverwechselbare Markenlogo zu finden, als Name Bekanntheit zu erlangen oder ein Kunstwerk zu erschaffen - wenn diese Herausforderung einmal erfolgreich bewältigt wurde, bedeutet es für Unternehmen und Künstler große Verluste, wenn die individuellen Ideen als billige Fälschungen verscherbelt werden. Genau hier wirst du gebraucht: dein Wissen und dein juristisches Know-How ist den meisten Firmen gold (und Geld) wert, wenn es um den Kampf der Kopien geht. Genau deshalb hast du mit deinem Studium glänzende Karriereaussichten und wirst dich sicherlich schon als kompetentes Original in der gewerblichen Rechtschutzberatung etablieren. 

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Hessen

Als angehender Wirtschaftsrechtler erwarten dich in Hessen neben angesehenen Hochschulen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die du dir während des Studiums nicht entgehen lassen solltest. Großstadtfeeling erlebst du im Rhein-Main-Gebiet, einer der wirtschaftsstärksten Regionen des Landes. Neben Banken und Industrieunternehmen gibt es hier viel Kultur zu entdecken, beispielsweise das Kunstmuseum Städel in Frankfurt oder das hessische Staatstheater in Wiesbaden. Mit Mittelgebirgen wie dem Taunus oder dem Vogelsberg überzeugt Hessen zudem mit viel Natur, die zu Wanderungen oder Radtouren einlädt. In Kassel ist außerdem die über die Landesgrenzen hinaus bekannte Herkules-Statue einen Besuch wert.

Wirtschaftsrecht studieren in Hessen

Falls du dich für ein Studium im Bereich Wirtschaftsrecht interessierst, bietet dir Hessen viele Möglichkeiten. Das Wirtschaftsrecht-Studium wird hier vor allem an Fachhochschulen angeboten. Vor allem im Rhein-Main-Gebiet haben Studierende hier bereits vor dem Abschluss die Möglichkeit, wertvolle Kontakte mit späteren Arbeitgebern zu knüpfen. Wenn du in Hessen Wirtschaftsrecht studieren willst, profitierst du außerdem von den vielfältigen kulturellen Angeboten für Studierende. An den meisten Universitäten gibt es darüber hinaus ein Semesterticket, das große Teile des Bundeslands abdeckt.

Alle Hochschulen in Hessen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de