Duales Studium Wirtschaftsrecht als Alternative zu einem Vollzeitstudium

Nachdem in den 1970er Jahren erstmals Berufsakademien in Baden-Württemberg das Modell des dualen Studiums eingeführt haben, ist die Nachfrage von Jahr zu Jahr gestiegen. Mittlerweile gibt es bundesweit dutzende Berufsakademien und Fachhochschulen (und ganz wenige Universitäten), die diese Kombination von Ausbildung/ Praxiserfahrung und Hochschulstudium anbieten. Auch im Bereich Wirtschaftsrecht gibt es mittlerweile duale Studiengänge. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über das Modell „Duales Studium“, die unterschiedlichen Studienmodelle und zum Schluss listen wir die Hochschulen auf, an denen man Wirtschaftsrecht dual studieren kann.


Allgemeine Informationen über ein duales Studium Wirtschaftsrecht

duales Studium WirtschaftstrechtEin duales Studium setzt sich, wie der Name es schon vermuten lässt, aus zwei verschiedenen Lernmodellen zusammen. Zum einen soll der duale Student weitreichende Praxiserfahrung sammeln und zum anderen in Vorlesungen das theoretische Know-how für seine Karriere und das Arbeiten in Führungspositionen erlernen. Die am weitesten verbreiteten dualen Studienmodelle setzen dazu auf einen dreimonatigen Wechsel von Praxiszeit und Studium.

Duale Studiengänge werden in Deutschland fast ausschließlich von Berufsakademien und Fachhochschulen angeboten. Wer sich im Rahmen der Studienwahl informiert, wird zudem schnell feststellen, dass es von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Regelungen gibt. Vorreiter auf diesem Gebiet ist nach wie vor Baden-Württemberg, das mit der DHBW eine staatliche duale Hochschule anbietet. In anderen Bundesländern (u.a. Thüringen, Sachsen, Berlin) werden die Studienangebote von Berufsakademien durchgeführt. Generell ist der Markt sehr stark in Bewegung, auch in Bayern und Hessen gibt es unter dem Label „Hochschule dual“ bzw. „Duales Studium Hessen“ erste Kampagnen zur Vereinheitlichung der Studienmöglichkeiten. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es mittlerweile die Dachmarke „Duale Hochschule RP“ als Sammelkategorie für die von unterschiedlichen Institutionen angebotenen Studiengänge.

Ein duales Studium schließt meistens mit dem staatlich anerkannten Bachelor ab. Es ist dementsprechend möglich, im Anschluss noch ein Masterstudium dranzuhängen. Allerdings gilt es für Absolventen dieser Studienform, meist noch bestimmte Zugangsvoraussetzungen für ein „normales“ Master-Vollzeitstudium (z.B. den Wirtschaftsrecht LL.M.) zu erfüllen. Diese variieren auch von Hochschule zu Hochschule.



Was auch wichtig ist zu wissen: Es gibt nicht für jedes Studienfach und jede Wissenschaftsrichtung ein duale Studium. Zwar wird die Palette der Studienmöglichkeiten derzeit stark erweitert, allerdings gibt es zum Beispiel in den künstlerischen und geisteswissenschaftlichen Bereichen noch keine entsprechenden Angebote. Für Wirtschaftsrecht sind in den vergangenen Jahren einige Angebote entstanden, die du weiter unten verlinkt findest.


Die verschiedenen dualen Studienformen

Der Begriff „Duales Studium“ wird als Oberbegriff für vier verschiedene Studienformen bzw. -modelle verwendet. Von diesen vier Modellen sind zwei Varianten besonders für Schulabgänger interessant, die anderen beiden Varianten für Personen, die schon eine Ausbildung begonnen haben.

Varianten für Schulabgänger:
Für alle, die ihren Schulabschluss frisch in der Tasche haben, eignen sich die ausbildungsintegrierenden und praxisintegrierenden dualen Studiengänge. Bei der ausbildungsintegrierenden Variante absolviert man neben dem Studium auch noch eine anerkannte Ausbildung im Unternehmen. Im Bereich Wirtschaftsrecht kann man beispielsweise die Ausbildung zum/ zur Steuerfachangestellten mit einem Wirtschaftsrecht Studium verbinden. Der Vorteil bei diesem Modell: Neben dem Bachelorabschluss erhält man auch noch einen staatlich anerkannten Ausbildungsabschluss. Ein praxisintegrierendes duales Studium hingegen beinhaltet keine Ausbildung, sondern der Student ist quasi als dauerhafter Praktikant eingestellt und erhält dafür sein Gehalt. Der Vorteil gegenüber der ausbildungsintegrierenden Variante ist, dass man neben den Studieninhalten nicht noch Prüfungen an der Berufsschule absolvieren muss. Welches Modell passend ist, sollte man in Gesprächen mit Firmen und Hochschulen herausfinden. Nicht immer ist zudem die Auswahl gewährleistet, da nicht alle Unternehmen Ausbildung oder Praktikum anbieten.

Varianten für Personen, die bereits in der Ausbildung sind:
Auch für diejenigen, denen erst nach dem Start einer Ausbildung bewusst wird, dass sie gerne noch einen akademischen Abschluss machen möchten, gibt es duale Studienmöglichkeiten. Ein berufsintegrierendes oder berufsbegleitendes duales Studium ist hier die richtige Wahl. Bei einem berufsintegrierenden dualen Studium reduziert man in Absprache mit dem Arbeitgeber die Anzahl der Stunden (Teilzeitarbeit) und studiert in der freigewordenen Zeit. Bei der berufsbegleitenden Variante absolviert man zusätzlich zum normalen Arbeitseinsatz ein Abend- oder Fernstudium, bei dem der Arbeitgeber einen unterstützt.





Bewerbung / Bewerbungsverfahren

Bevor du unten die Auflistung der dualen Wirtschaftsrecht Studiengänge findest, gehen wir kurz auf die Bewerbung zum Studium ein. Denn hier gibt es zwei Vorgehensweisen und vor allem solltest du frühzeitig mit der Planung anfangen. Die Unternehmen beginnen mit der Stellensuche nämlich meist schon ein Jahr im Voraus. Wer also im April sein Abitur macht und dann ein paar Monate später mit dem dualen Studium beginnen möchte, der sollte sich schon im August / September des Vorjahres beworben haben. Variante 1 bei der Bewerbung ist es, sich direkt bei einem Unternehmen zu bewerben, was bereits mit einer (Dualen) Hochschule oder Berufsakademie einen Studienplatz bereithält:

Bewerbung duales Studium Wirtschaftsrecht

Bei Variante 2 bewirbt man sich quasi zeitgleich bei Unternehmen und Hochschulen:

Bewerbung duales Studium Wirtschaftsrecht

Duale Wirtschaftsrecht Studiengänge in Deutschland

Damit dir die Orientierung leichter fällt und du nicht länger suchen musst, findest du nachfolgend eine Liste aller Hochschulen, an denen du Wirtschaftsrecht dual studieren kannst. Leider ist die Auswahl im Bereich Wirtschaftsrecht noch sehr klein, aber das wird sich wahrscheinlich in den nächsten Jahren ändern. Diese Liste wird daher regelmäßig aktualisiert.

Falls diese Hochschulen für dich in Frage kommen, wünschen wir viel Erfolg mit deinem Studium. Eine Alternative zu den oben genannten Hochschulen ist, wenn du dir einen Ausbildungs- / Praktikumsplatz im Bereich Wirtschaftsrecht suchst und dies mit einem BWL-Studium verbindest.

Empfiehl uns weiter: