Wirtschaftsrecht an der Hochschule Pforzheim – Ein Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Hochschule PforzheimNoch steht in Ihrem Bachelor Wirtschaftsrecht Studium an der Hochschule Pforzheim die Erstellung der finalen Bachelor-Thesis an. Danach wird Kerstin ihr Studium erfolgreich beendet haben und kann sich ins Berufsleben stürzen. Trotz des Stresses mit der Abschlussarbeit hat Kerstin sich Zeit genommen und gibt nachfolgend Erfahrungen aus dem Studium weiter.

Liebe Kerstin, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unsere Fragen nimmst. Wie kamst du zu dem Entschluss, Wirtschaftsrecht zu studieren?

In der Oberstufe des Gymnasiums habe ich Wirtschaft als Leistungskurs gewählt und war mir dann schnell klar darüber, dass ich irgendetwas mit Wirtschaft studieren wollte. Aber BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften allein interessierten mich nicht, und so informierte ich mich bei verschiedenen Stellen über Studiengänge, die zwar mit Wirtschaft zu tun hatten, aber auch noch andere Inhalte vermittelten. So stieß ich beispielsweise auch auf Wirtschaftspsychologie und Wirtschaftsrecht. Nachdem ich mich damit noch etwas mehr auseinandergesetzt hatte war ich mir sicher, dass mich die Kombi Recht + Wirtschaft mehr interessierte und sicher auch später gute Jobmöglichkeiten bieten würde. Als ich dann auch noch feststellte, dass es ganz in meiner Nähe eine angesehene Hochschule, die HS Pforzheim, gab, die genau diesen Studiengang anbot stand meine Entscheidung endgültig fest. Und nun studiere ich hier in Pforzheim, genau so wie ich es wollte.

Wo und wie hast du dich denn über die verschiedenen Studienmöglichkeiten und Studiengänge im Bereich Wirtschaftsrecht informiert? Was rätst du Studieninteressenten, wie sie die Studienwahl angehen sollten?

Ich habe einen Termin bei der Studienberatung des Arbeitsamtes vereinbart und mich natürlich vorwiegend auch im Internet informiert. Das Schwierigste für mich war die eigentliche Studiengangsfindung, denn wenn man vorher nichts von dem Studiengang gehört hat oder genau weiß an welche Uni/FH man will, dann weiß man oft nicht wo anfangen. Immerhin gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Studiengängen, die dann wiederum auch noch von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich aufgebaut sein können. Da verliert man schnell mal den Überblick.

Was ich Studieninteressenten in jedem Fall raten würde ist, sich rechtzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich selbst habe schon in der 12. Klasse damit begonnen und bin sehr froh darüber. Ausserdem sollte man sich nicht davor scheuen verschiedene Informationsquellen in Anspruch zu nehmen. Das Internet ist zwar eine super Möglichkeit sich umfassend zu informieren, aber dennoch muss man erstmal wissen nach was man sucht. Daher finde ich es sehr sinnvoll beispielsweise zur Studienberatung zu gehen oder Berufsinformationsveranstaltungen der Schule oder anderer Einrichtungen in Anspruch zu nehmen. Letztendlich hat man mehr davon, wenn man auch mal persönlich mit jemand reden kann, der schon Erfahrungen gesammelt hat oder einem helfen kann seine eigenen Fähigkeiten besser zu erkennen.



Du hast dich letztendlich für das Wirtschaftsrecht Studium an der Hochschule Pforzheim entschieden. Was waren deine Gründe hierfür?

Es gab eine Vielzahl von Gründen. Zum einen war da natürlich primär mein Interesse für Recht und Wirtschaft. Mir war schon bald klar, dass ich nicht reines Jura studieren wollte, da ich später keine Anwältin oder gar Richterin werden, sondern in der Wirtschaft tätig sein wollte. Natürlich kann man sich auch nach dem Jura-Studium weiter fortbilden, um später in der Wirtschaft zu arbeiten, aber das dauert sehr lange und man muss sich die Kenntnisse im Bereich Wirtschaft selbst mühselig erarbeiten. Zudem konnte ich Wirtschaftsrecht an einer FH studieren, was ich für sinnvoller erachtete, da dort der Praxisbezug und die Nähe zu den Professoren größer sind. Pforzheim war da ausserdem eine sehr gute Wahl, denn die Hochschule hat ein gutes Ansehen und auch der Aufbau des Studiums gefiel mir sehr.

Kannst du uns ein paar Einblicke in dein Bachelorstudium Wirtschaftsrecht geben? Was sind die Studieninhalte? Welche Schwerpunkte konntest du wählen bzw. setzen? Wie ist die Studienatmosphäre?

Das Studium ist sehr vielseitig. Natürlich lernt man einiges über juristisches Arbeiten, inkl. Gutachten verfassen und Fälle lösen, aber auch Steuerrecht, Bilanzierung, BWL und VWL kommen nicht zu kurz. Insgesamt besteht das Studium zu 60% aus rechtlichen Inhalten, zu 30% aus wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten und zu 10% aus den sogenannten Soft Skills, wie z.B. Rhetorik oder Präsentationstechniken. Und auch ein Praxissemester ist fester Bestandteil des Studiums.

Seit 2008 gilt zudem eine neue Prüfungsordnung, die nun auch die Möglichkeit bietet sich in verschiedenen Wahlpflichtfächern, wie z.B. Vertragsgestaltung, Informationsrecht oder Streitschlichtung zu vertiefen.

Zur Hochschule an sich ist zu sagen, dass es sich um eine recht kleine FH handelt, an der sich häufig Studenten und Professoren gut kennen. Fast alle Professoren sind hilfsbereit und stehen gerne für Fragen zur Verfügung, sei es nach der Vorlesung oder im Kolloquium. Das Studentenleben in Pforzheim ist wiederum nicht ganz so aufregend wie in anderen Studentenstädten und die FH für Wirtschaft und Technik ist leider recht abgelegen zum Stadtzentrum.

Nun, wo du seit mehreren Semestern an der Hochschule Pforzheim studierst, kannst du uns sicherlich von den besten und den vielleicht weniger guten Erfahrungen berichten? Welche Erfahrungen überwiegen und welche Schulnote würdest du deiner Hochschule abschließend geben?

Besonders schlechte Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht. Sicher gibt es manchmal Dinge, die nicht optimal laufen, aber das ist vermutlich an jeder Hochschule so. Im Großen und Ganzen bin ich wirklich zufrieden mit dem Studium an der HS Pforzheim. Besonders toll finde ich, dass man einen guten Kontakt zu den Professoren pflegen kann und sich nicht so verloren fühlt, wie vielleicht an einer großen Uni. Daher würde ich meiner Hochschule die Note 2 geben.

Die letzte Frage: Wenn du dich nochmal entscheiden müsstest: Würdest du wieder ein Wirtschaftsrecht Studium wählen?

Ja, das würde ich auf jeden Fall. Auch wenn der Studiengang leider noch nicht bei allen angekommen ist, so bin ich doch absolut überzeugt von dem Konzept.

Kerstin, vielen Dank für die ausführlichen Antworten rund um dein Studium. Wir wünschen dir alles Gute und vor allem einen erfolgreichen Studienabschluss.

Empfiehl uns weiter: