Oft gestellte Fragen zum Wirtschaftsrecht Studium und die passenden Antworten

Fragen Antworten WirtschaftsrechtBei der Studienwahl stellt man sich dutzende Fragen. Ist das das richtige Studium für mich? In welcher Stadt möchte ich studieren? Welchen NC muss ich schaffen? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Uni, Fachhochschule und Hochschule? Genau diese Fragen möchten wir mit diesem Online-Studienführer beantworten und haben daher viele umfangreiche Artikel zu allen möglichen Aspekten des Studiums verfasst. Aber auch darüber hinaus erreichen uns immer wieder Anfragen von angehenden Studierenden, die noch die eine oder andere Frage haben. Daher haben wir an dieser Stelle oft gestellte Fragen, also eine Art FAQ, rund um das Wirtschaftsrecht Studium zusammengestellt. Diese FAQ wird natürlich laufend weiter ergänzt.

Gibt es einen Numerus Clausus für Wirtschaftsrecht?

NC WirtschaftsrechtOb man für das Wirtschaftsrecht Studium einen NC vorweisen muss, hängt von der jeweiligen Hochschule ab. Generell ist Wirtschaftsrecht kein bundesweit zulassungsbeschränktes Studienfach wie zum Beispiel Medizin, bei dem die Studienplätze durch die berühmt-berüchtigte Stiftung für Hochschulzulassung (früher ZVS) vergeben werden. Aber einige Hochschulen haben ihre Wirtschaftsrecht Studiengänge mit einem hochschulinternen NC belegt. An der Uni Erlangen beispielsweise lag der Numerus Clausus im Wintersemester 2011/2012 bei 2,4. Etwas entspannter sah es hingegen bei der HTW Berlin aus, wo ein NC von 2,9 verlangt wurde. Die Hochschule Aschaffenburg hatte weniger Bewerber als Studienplätze und daher im Wintersemester 2011/2012 gar keinen NC. Einen ausführlichen Überblick bietet unserer Artikel zum Numerus Clausus in Wirtschaftsrecht.

Zusätzlich erheben die privaten Hochschulen, die Wirtschaftsrecht anbieten, meist gar keinen NC. Hier wird die Zulassung über ein Auswahlverfahren geregelt, bei dem die Bewerber zu einem Assessment Center Day in die Hochschule eingeladen werden und sich dort verschiedenen Tests stellen müssen. Darunter sind zum Beispiel Gruppenaufgaben, um die Teamfähigkeit zu testen, oder Allgemeinwissenstests. Man sollte sich vor so einem Testtag nicht zu sehr verrückt machen, die Prüfungen sind alle machbar.

Kann man Wirtschaftsrecht dual studieren?

Duales Studium WirtschaftsrechtJa, es gibt einige wenige Hochschulen bundesweit, die ein duales Wirtschaftsrecht Studium anbieten. Dazu gehört in Nordrhein-Westfalen zum Beispiel die FHDW, in Bayern kann man an der Hochschule Hof dual studieren. Eine gesamte Auflistung gibt es in unserem Artikel zum dualen Studium Wirtschaftsrecht.

Generell ist es im Bereich Wirtschaftsrecht aber schwierig, ein duales Studium zu beginnen, da es sehr wenige Unternehmen gibt, die diese Studienform anbieten. Wer sich also dafür interessiert, Wirtschaftsrecht dual zu studieren, der sollte sich frühzeitig auf die Suche nach potenziellen Arbeitgebern machen.



Welche Fächer sollte ich in der Schule wählen, um mich vorzubereiten?

Schulfächer Wirtschaftsrecht StudiumEine ebenfalls oft gestellte Frage lautet, wie man sich am besten schon mit der Wahl der Leistungskurse für ein späteres Wirtschaftsrecht Studium vorbereiten soll. Prinzipiell ist es so, dass den Unis und FHs es meistens total egal ist, in welchen Fächern du dein Abitur bzw. Fachabi gemacht hast. Es ist sogar eigentlich wichtiger, leichte Schulfächer zu wählen, damit man mit einem möglichst guten Abiturschnitt bestmögliche Chancen hat, die jeweiligen NCs zu überwinden.

Wenn du dich dennoch schon zu Schulzeiten mit passenden Schulfächern vorbereiten möchtest, empfiehlt es sich, Fächer zu wählen, die wirtschaftliche Inhalte haben. Je nach Bundesland heißen die Fächer z.B. Sozialwissenschaften oder Wirtschaftskunde. Manche Schulen bieten auch freiwillige AGs wie z.B. Rechtskunde an, das wäre sicherlich auch eine gute Wahl, um festzustellen, ob dir juristische Inhalte Spaß machen.

Was ist der Unterschied zwischen Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen?

Uni FH HochschuleWer sich durch unsere Studiengangsdatenbank geklickt hat, wird die unterschiedlichen Bezeichnungen gesehen haben. Was eine Universität ist, das wird man im Allgemeinen ja wissen. Aber wo liegt denn der Unterschied zwischen einer Fachhochschule und einer Hochschule?

Die Antwort: Es gibt keinen. Nachdem sich durch die Bologna-Reform die Unterschiede zwischen Unis und FHs immer weiter verabschiedet haben, sind viele FHs dazu übergegangen, sich in „Hochschule“ oder auch „University of Applied Sciences“ umzubenennen. So möchte man sich ein wenig vom Image des großen Bruders Universität abschneiden. Merke also: Wo HS draufsteht, ist FH drin.

Wann muss ich mich für das Studium bewerben?

Bewerbung StudiumEs gibt im Studiengang Wirtschaftsrecht keinen einheitlichen Bewerbungsschluss. Da die Unis und FHs ihre Fristen selber bestimmen können, bleibt dir nichts anderes übrig, als auf jeder Hochschulwebseite nachzuschauen, um wirklich sicherzugehen, dass du den Termin nicht verpasst. Generell kannst du aber vom 15. Januar als Fristende für das Sommersemester (beginnt dann im März/ April) und dem 15. Juli als Fristende für das Wintersemester (Beginn im September/ Oktober) ausgehen. Mitte August werden dann meistens die Zulassungsbescheide durch die Unis und FHs verschickt. Wer dann noch nicht direkt erfolgreich war, sollte sich unbedingt über das Nachrückverfahren informieren. Es kann nämlich sein, dass nicht alle Bewerber dann auch ihren Studienplatz wahrnehmen, so dass doch wieder Plätze frei werden und es wieder eine Chance gibt, doch noch das Studium zum gewünschten Semester zu beginnen. Auskunft dazu gibt es immer bei der Studienberatung der Hochschulen.

Kann man auch mit Fachhochschulreife Wirtschaftsrecht studieren?

FachhochschulreifeWährend man ein Jurastudium (= Studium der Rechtswissenschaften) nur an Universitäten studieren kann, ist es durchaus möglich, Wirtschaftsrecht mit der Fachhochschulreife (also mit Fachabitur) zu studieren. Der Grund ist ganz einfach: Wirtschaftsrecht wird als Bachelor und auch als Master Studium an zahlreichen Fachhochschulen in Deutschland angeboten. Und für die Immatrikulation an einer FH reicht, wie es der Name ja auch schon sagt, die Fachhochschulreife aus.

Empfiehl uns weiter: