Schließen
Sponsored

Business Law in Magdeburg gesucht?

Vollzeit Business Law in Magdeburg - Dein Studienführer

Du willst Business Law als Vollzeit in Magdeburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Magdeburg recherchiert, an denen du Business Law als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Business Law als Vollzeit in Magdeburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Die Schule ist abgeschlossen, der Abschluss steht auf dem Papier – was jetzt? In diesem Fall entscheidet sich ein Großteil angehender Studenten für ein Vollzeitstudium. Das bringt den Vorteil mit sich, dass du dich ausführlich mit dem Lehrstoff beschäftigst und dich bei Fragen direkt an die Dozenten vor Ort wenden kannst. Gleichzeitig bietet ein Studium eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und regt zum Wissensaustausch an. 

Manchmal ist es schwer, sich für einen Studiengang zu entscheiden. Wirtschaftsrecht bietet sich beispielsweise an, wenn du dich für Wirtschaft, aber auch Jura interessierst. Hier eignest du dir Kompetenzen aus dem Bereich Rechtswissenschaft an, beschäftigst dich mit Wirtschaftswissen und erlernst wichtige Soft Skills. Du befasst dich mit Inhalten verschiedener wirtschaftlicher Bereiche, sodass du nach Abschluss perfekt auf das Arbeitsleben vorbereitet bist. Der Vorteil des Vollzeitstudiums ist dabei, dass du hier bereits wichtige Kontakte für deine Zukunft knüpfen kannst.


Business Law

Du hast schon immer Spaß an wirtschaftlichen Themen gehabt? Aber auch alles rund um Recht und Gesetze hat dich schon immer fasziniert? Wenn du also zwischen Zahlen und Paragraphen schwankst und nicht sicher bist, ob du fescher in Blazer oder Talar aussiehst, dann wirf doch einmal einen Blick auf das Business Law Studium. Dieser Studiengang vereint ein betriebswirtschaftliches mit einem juristischen Studium und macht dich so zum Experten in beiden Disziplinen.

Was lerne ich im Business Law Studium?

Das Business Law Studium beschäftigt sich mit juristischen Inhalten, die insbesondere in der Betriebswirtschaft wichtig sind. Dabei können auf deinem Stundenplan Fächer wie Arbeitsrecht, Vertragsrecht oder Vertriebsrecht stehen. Dazu kommen natürlich auch rein wirtschaftswissenschaftliche Inhalte, wie zum Beispiel aus den Bereichen Steuer, VWL, Mathematik oder Corporate Finance. Am besten wirfst du einfach schon einmal vorab einen Blick in das Modulhandbuch deines Wunschstudiengangs, welches du meistens auf der Website deiner Hochschule findest. Dort siehst du dann im Detail, wie sich die juristischen und wirtschaftlichen Anteile aufteilen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um ein Business Law Studium antreten zu können, benötigst du in der Regel die Hochschulreife oder auch Fachhochschulreife. Es gibt aber auch Hochschulen an denen du ohne Abitur, aber mit einschlägiger Berufserfahung studieren kannst. Am besten fragst du einfach direkt bei der Studienberatung nach, ob deine Qualifikationen ausreichen. Dort kannst du dann auch gleich in Erfahrung bringen, ob du noch andere Dokumente wie zum Beispiel ein Motivationsschreiben oder Fremdsprachennachweise benötigst.

Welche Karriereaussichten habe ich?

Immer mehr Unternehmen, vor allem im Mittelstand, stehen vor ungeklärten Fragen der Firmenübergabe aus Altersgründen. Hier kommst du ins Spiel – als Wirtschaftsjurist bist du der erste Ansprechpartner wenn es um rechtliche Fragen im wirtschaftlichen Kontext geht. Sei es Unternehmensnachfolge und -fusion, Fragen des Arbeits- und Personalrechts oder steuerliche Sachverhalte. Als Wirtschaftsjurist agierst du als Schnittstellenmanager zwischen dem Management und der Rechtsabteilung. Im Gegensatz zu einem „klassischen“ Jura Studium schließen die meisten Business Law Studiengänge nicht mit einem Staatsexamen, sondern mit dem Bachelor oder Master of Laws (B.LL. bzw. LL. M) ab. Zudem zeichnet sich ein Business Law Studium durch viel Praxisbezug, und anwendungsorientierte Lehre aus.


Weitere Informationen zum Business Law Studium
Business Law in Magdeburg

Business Law in Magdeburg

Magdeburg

Die Stadt Magdeburg bietet allendie Wirtschaftsrecht studieren möchten eine ausgewogene Mischung aus kulturellen Sehenswürdigkeiten, kurzweiligen Lokalitäten und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der Magdeburger Dom ist der Mittelpunkt der 230.000-Einwohner-Stadt und liegt zwischen Theatern, Galerien, Museen und zahllosen Lokalitäten für die Freizeitbeschäftigung – zum Beispiel der Zoologische Garten, der Kletterpark oder die Sommerrodelbahn. Magdeburgs Nachtleben ist von Diskotheken wie der Festung Mark sowie kleineren Clubs und Kneipen geprägt. Denkmäler wie Der Zeitreisende oder das Luisendenkmal sind in der Innenstadt zu finden und runden das traditionelle Stadtbild optimal ab.

Wirtschaftsrecht in Magdeburg studieren

Die Stadt Magdeburg gehört nicht nur aufgrund ihrer Bildungszentren zu den besten Studienorten Sachsen-Anhalts. Mit seinen Bibliotheken und Fortbildungszentren auf der einen Seite und dem spannenden Nachtleben auf der anderen Seite bietet Magdeburg viele Anreize für Studenten, die in der Stadt Wirtschaftsrecht studieren möchten.

Alle Hochschulen in Magdeburg

Pro

  • Einen eigenen Sitzplatz in der Vorlesung, einen Stundenplan voller favorisierter Seminare und Dozent/innen die deinen Namen kennen – in Sachsen-Anhalt an der Tagesordnung
  • Mit durchschnittlich 6,62 Euro pro Quadratmeter sind die Mietpreise in Sachsen-Anhalt deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt von 11,41 Euro
  • Schon Luther wusste, dass man in Sachsen-Anhalt hervorragend Reformationen starten kann: in der Kategorie „Forschungsorientierung an Hochschulen“ des INSM-Bildungsmonitors 2021 belegt das Bundesland Platz 3 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Sachsen-Anhalt bietet wenige Großstädte
  • Viele der ländlichen Regionen sind nicht gut an den ÖPNV angebunden
  • Mitten in Deutschland grenzt das Bundesland leider nicht an das Kurztrip-geeignete Ausland
  • Natur-Pur gibt es im schönen Harz, doch wer den steppenden Bären sucht, muss woanders sein Partydress ausführen