Schließen
Sponsored

Fernstudium Internationales Wirtschaftsrecht in Sachsen gesucht?

Fernstudium Internationales Wirtschaftsrecht in Sachsen - Dein Studienführer

Du willst Internationales Wirtschaftsrecht als Fernstudium in Sachsen absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen in Sachsen recherchiert, an denen du Internationales Wirtschaftsrecht als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für Internationales Wirtschaftsrecht als Fernstudium in Sachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Wenn du berufstätig bist oder den Wohnort nicht wechseln kannst oder willst, dann kann ein Fernstudium eine gute Möglichkeit bieten, dich akademisch weiterzubilden, aber zeitlich und örtlich flexibel zu bleiben. Denn hier entscheidest du, wie du dein Studium einteilen möchtest. Viele Fernuniversitäten setzen auf reine Online-Studiengänge, einige andere Hochschulen bieten auch Präsenztermine an. Die Voraussetzungen für ein Bachelor- oder Masterstudium unterscheiden sich dabei nicht von regulären Hochschulen, doch die Dauer kann variieren. Da du nicht Vollzeit studierst, kann ein Grundstudium schon einmal bis zu 12, ein Masterstudium bis zu 5 Semester dauern.

Auch wirtschaftsrechtliche Studiengänge werden in Vielzahl von Fernuniversitäten angeboten. Achte hierbei darauf, ob dein Studiengang von einer Agentur wie FIBAA, ASIIN, aaq oder AQUAS akkreditiert ist, denn dies weist auf die Qualität und die spätere Anerkennung deiner Leistungen hin. Außerdem solltest du dir im Klaren sein, dass Fernstudien sehr häufig mit Kosten verbunden sind, da sie meistens privat angeboten werden. Ansonsten unterscheidet dein späterer Abschluss, sei es der Bachelor oder Master of Law nichts von einem, in einem Vollzeitstudium erworbenen akademischen Grad. Und wird auch ganz genauso von Arbeitgebern gewertschätzt.


Internationales Wirtschaftsrecht

Die Globalisierung schreitet mit großen Schritten voran und wer heute Big Business betreiben möchte, kann sich nicht mehr nur auf die Heimat beschränken. Internationaler Handel kommt allerdings nicht nur mit großen Chancen einher, sondern bedeutet auch, dass man mit den unterschiedlichsten Rechtslagen und Import- und Exportgesetzen konfrontiert wird. Wer hier nicht nur wirtschaftswissenschaftlich versiert ist, sondern auch rechtlich genau weiß, wie der ausländische Hase läuft, kann karrieretechnisch ganz schnell durchstarten. Ein Studium des internationalen Wirtschaftsrechts stattet dich mit genau den Fähigkeiten aus, die du dafür brauchst. 

Was lerne ich in diesem Studium?

Der Studiengang klappert alle relevanten Themen von A wie Außenwirtschaftsrecht bis Z wie Zivilprozessrecht ab - und das mit internationalem Bezug. Zudem lernst du etwas über Betrugs-, Korruptions- und Geldwäschebekämpfung und bist dank Kursen über Internetrecht auch im digitalen Raum eine kompetente Beratung. In manchen Studiengängen ist es zudem möglich, dein Business Englisch durch ein Zusatzmodul aufzufrischen - so hast du auch die Möglichkeit, im Ausland beruflich Fuß zu fassen.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die meisten Studiengänge des internationalen Wirtschaftsrechts werden als Masterstudiengänge angeboten. Das bedeutet, dass du ein abgeschlossenes Bachelorstudium vorweisen musst, um zugelassen zu werden. Genaue Angaben, ob du sonst noch etwas mitbringen musst, kannst du meistens der Webseite deiner Wunschhochschule entnehmen. 

Welche Karriereaussichten habe ich?

Als Wirtschaftsjurist bist du der erste Ansprechpartner wenn es um rechtliche Fragen im wirtschaftlichen Kontext geht. Und das auf internationaler Ebene. Sei es Unternehmensnachfolge und -fusion, Fragen des Arbeits- und Personalrechts oder steuerliche Sachverhalte: Du fungierst als Schnittstellenmanager zwischen dem Management und der Rechtsabteilung in weltweit agierenden Unternehmen und bist eine bedeutende Beratung, wenn es um globale Geschäfte geht.


Fernstudium Internationales Wirtschaftsrecht in Sachsen

Fernstudium Internationales Wirtschaftsrecht in Sachsen

Sachsen

Das Bundesland Sachsen ist eines der Schönsten in Deutschland. Landschaftlich bietet es sowohl Seenlandschaften, die gerade im Sommer zum Baden einladen und auch für Wintersportler ist zum Beispiel im Erzgebirge garantiert genügend Schnee vorhanden. Im Elbsandsteingebirge kommen Wanderfreunde voll auf ihre Kosten. Kulturell und historisch Interessierte finden in jeder größeren Stadt Ausstellungen, Museen, Schlösser, Burgen und Theater vor.

Wirtschaftsrecht studieren in Sachsen

Wirtschaftsrecht kannst du in Sachsen sowohl in der Landeshauptstadt Dresden studieren als etwa auch in Leipzig, Freiberg oder Chemnitz. Alle diese Städte haben ihren besonderen Reiz und sind richtige Studentenhochburgen. Dresden, auch manchmal als Elbflorenz bezeichnet, bietet mit der wiederaufgebauten Frauenkirche, der Semperoper und der schönen Altstadt eine vielfältige Studentenheimat. Leipzig ist für seine alternative Szene bekannt und ein wahrer Schmelztiegel verschiedener Kulturen. Freiberg ist bekannt für den Bergbau und bietet für Interessierte zum Beispiel die bekannte Mineralienausstellung Terra Mineralia. Chemnitz hat eine umfangreiche Theaterlandschaft und damit kulturell viel zu bieten. Alle Städte verfügen über eine gute Infrastruktur und können mit Bus oder Bahn einfach erreicht werden. Auch vor Ort bist du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell unterwegs oder nutzt die vorhandenen Radwege.

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden